Nachtfahrt. Nochmal etwas ausführlicher

am 12.07.2019 / in Allgemein
0

Wir sind immer noch unterwegs. Inzwischen nördlicher Kalmarsund. Zwischen Essen, schlafen und Wache bleibt Zeit für noch eine Perspektive auf die Nachtfahrt:
6. Tag – Die erste Nachtfahrt beginnt mit Bergen von Gemüse; Essen ist eine stabile Währung. Es wird gekocht, geschmiert und gebraten. Daneben laufen die üblichen Vorbereitungen: Flaschen werden aufgefüllt und Abwasser abgelassen, Handys noch schnell mit Landstrom geladen und eine schwedische Bäckerei besucht. All dies wird später die Laune hochhalten.
Ab 18 Uhr dann schläft der Wind und wir „motoren“ weiter. Motoren ist wasserdeutsch und bedeutet, an Bord nicht mehr schlafen zu können.

Die Wachen sind eingeteilt, alles ist angerichtet für’s Navigieren im Dunkeln. Wir genießen derweil das Panorama, das zu gleichen Teilen kitschig und wunderschön ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.